Führerschein neu, welche Gefahren lauern?

Veröffentlicht: April 15, 2011 in Auto
Schlagwörter:, , , ,

Jeder, der seinen frisch ausgestellten Führerschein in der Hand hält, kennt die Situation. Vom Enthusiasmus des Erfolgs gepackt kann man es gar nicht erwarten, ins Auto zu steigen und sein eigener Herr im Straßenverkehr zu sein. Dabei sollte man sich allerdings darauf gefasst machen, dass es nicht immer so einfach wie in der Fahrschule ist. Neben dem fehlenden Fahrlehrer, der sonst immer ein wachsames Auge hatte und im Gefahrenfall eingriff, fehlen ebenfalls Erfahrungswerte und meist das Gefühl für das neue Auto.

Deshalb sollte man stets seine eigenen Grenzen einhalten und vor allem in der Anfangszeit Ablenkungen jeglicher Art beim Autofahren vermeiden. Es ist ebenfalls ratsam, sich schnell den Gefahren bewusst zu werden, die im Straßenverkehr lauern. Viele Menschen sind sich nicht darüber im Klaren, welche Kräfte bei Unfällen oder Bremsvorgängen auf die Insassen oder etwaige Gepäckstücke im Auto wirken. Dies wird durch eine hohe Unfallstatistik bei Fahranfängern bestätigt.
Auf die Aushändigung des Führerscheins folgt eine zweijährige Probezeit, in der man als Fahranfänger im Recht gesondert behandelt wird. Je nach Verstoß beziehungsweise Schwere des Vergehens muss man Aufbauseminare belegen. Außerdem verlängert sich die Probezeit um weitere zwei Jahre. Sollte man nach so einem Seminar erneut einen Verstoß begehen, wird man von der Behörde verwarnt. Darüber hinaus erhält man die Empfehlung, an einer medizinisch – psychologischen Untersuchung teilzunehmen. Wer auch dann noch Auffälligkeiten zeigt, bekommt seinen Führerschein entzogen. Im deutschen Recht gilt er dann als nicht geeignet, ein Fahrzeug zu führen.

Hilfreiche Informationen zum Motorradführerschein findet Ihr im Ratgeber auf MotorradInsider

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s